Auf den nachfolgenden Seiten sehen Sie die Daten der Wetterstation in Untersiggenthal AG in der Schweiz.

Ab Dezember 2018 habe ich einen Geiger-Zähler in Betrieb, welcher die natürliche Radioaktivität/Gamma-Ortsdosisleistung (ODL) misst.
Als Messgerät wird ein RadMon+-Kit von DIY-GeigerCounter eingesetzt. Dieses Kit basiert auf dem ESP8266, der die WiFi-Konnektivität bietet.
Als Geiger-Müller-Zählrohr (GM-Rohr) kommt eine SBM-20 zum Einsatz, welche mit 400V! betrieben wird.

Die gemessenen Werte werden alle 2 Minuten über WiFi an radmon.org übertragen. Die Messwerte werden da ausgewertet und ich und bringe sie dann hier zur Anzeige.
Zum Schutz vor Witterungseinflüssen wurde der Geiger-Zähler in ein IP65-Installationsgehäuse gebaut. Die Stromversorgung erfolgt über ein USB-Steckernetzteil.
Zusätzlich überträgt das Messgerät noch Werte für die Temperatur, den Luftdruck, die rel. Luftfeuchte im Gehäuse und die Übertragungsqualität und Signalstärke des WiFi-Signals.

Ab Januar 2018 ist ein Feinstaubsensor in Betrieb, welcher die Feinstaubbelastung PM10 und PM2,5 misst.
Dieser Sensor habe ich mit Hilfe des Projektes luftdateninfo.de selbst gebaut. Er ist über WLan in mein Netzwerk eingebunden und überträgt die aktuellen Daten an luftdateninfo.de.
Aus den übermittelten Daten generiert luftdaten.info eine sich ständig aktualisierende Feinstaub-Karte.
Die Grafiken werden via der Webseite www.rexfue.de ausgewertet und als Grafik bereitgestellt.

Hauptbestandteile des Sensor sind dabei ein NodeMCU ESP8266, CPU/WLAN und der SDS011 Feinstaubsensor.
Die Anleitung zum Zusammenbau und zur Programmierung sind bei luftdateninfo.de zu finden.
Zum Schutz vor Witterungseinflüssen wurde der Sensor in HT Bogen (DN 75 87°)  installiert. Die Stromversorgung erfolgt über ein USB-Steckernetzteil.